Freitag, 7. Juni 2013

Joghurt-Blaubeer-Eis aus lactosefreien Zutaten


Ich habe aus lauter Neugierde Eis gemacht. So richtig mit kleiner Eismaschine, und vor allen Dingen mit lactosefreien Zutaten, da unser Haushalt, wie warscheinlich viele von Euch auch, von der Intoleranz betroffen ist.

Unser Fazit ist super! Aufwand relativ gering, Ergebnis top! Falls Ihr auch Lust darauf haben solltet, so haben wir es gemacht: (Das Rezept stammt übrigens aus diesem Buch von Annik Wecker)

2 Eier mit
120 gr. Zucker
3 EL Zitronensaft
1 Prise Salz   ca. 5 Min. kräftig schlagen

400 gr. lactosefreiem Naturjoghurt +
200 gr. lactosefreie Sahne unterheben.

Diese Mischung gemeinsam in die Eismaschine geben und derweil

150 gr. Blaubeeren mit
30 gr. Zucker
1 EL Zitronensaft
1 EL Cassislikör
30 ml Wasser pürieren.

Das fertige Joghurteis in eine vorgekühlte Auflaufform geben,
das Fruchtpürre als Mamorierung dazugeben,
und für mind. 2 Stunden in die Tiefkühltruhe stellen.

Guten Appetit.

Kommentare:

  1. Ich stelle mir gerade vor, wie ich heute von der Arbeit komme und so ein leckeres Eis auf dem Balkon genieße. Meinst du, du könntest mir bis dahin etwas rüberschicken?
    liebst Ninja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, ja das wär´s bei den endlich schönen Tagen hier. Aber ich kontere mit einer 60 m2 Dachterasse und unverbaubarem Sonnenuntergangsblick.... Naaaaaaaaa wie wär´s bei mir? Herzliche Angebergrüße von Natalie ;o)))

      Löschen
    2. Waaas? Neid!
      Aber ok, dann komme ich vorbei :-)
      Wann genau sagtest du? Ich hab bald Feierabend.

      Und sollte ich es nicht schaffen... zeig doch mal Bilder der Dachterrasse!
      LG Ninja

      Löschen
    3. Huhu, pffft, ich sitze LEIDER auch noch im Büro, aber hier gabs schon mal einen kleinen Ein-/Ausblick:

      http://nvnneuesvonnatalie.blogspot.de/2012/06/die-terrasse-ist-eroffnet.html

      Löschen
  2. Ich ernährte mich auch weitestgehend laktosefrei, getestet wurde das nie, aber ich fühle mich besser damit. Irgendwie ist das fast "Trend", ich weiß noch, als ich das für mich entdeckt habe, gab es kaum etwas laktosefreies zu kaufen und als ich meiner Ärztin sagte, dass es mir nun damit besser geht, notierte sie sich was und meinte: das ist ja interessant! Kurz darauf waren die laktosefreien Produkte, die es nur in einem kleinen Supermarkt bei uns gab, immer vergriffen - Zufall :-))?
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka, das kann ich nur bestätigen, ich mache ja eigentlich auch mit, weil mein Roland das Problem hat, aber ehrlich gesagt fühle ich mich auch besser damit. Vieles kann man doch auch mit diesen Tabletten regulieren, aber wenn man es doch komplett selber macht, dann gehts natürlich auch so. Das war wirklich ein sehr leckerer Versuch! Ich probiere auch immer wieder mal was neues aus dem Supermarkt, aber bisher ist alles aus Soja z.B. nicht unbedingt unser Favorit. Grüßle zurück.

      Löschen
  3. Ja, das ist wirklich angeben auf ganz hohem Niveau - 60 qm Dachterasse mit unverbautem Ausblick UND selbstgemachtes Eis...
    Ich bringe jetzt mein Kind zu seinem Freund und danach mach ich mir einen Kaffee....
    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine ruhige halbe Stunde hat doch auch was - alleine Zuhause bist Du doch sicher auch nicht allzu häufig, oder? Wie gehts Euch denn, was macht das Hochwasser bei Euch?

      Löschen